Kino-Pravda

Kino-Pravda Nr. 18

Probeg kinoapparata v napravlenii sovetskoi deistvitelnosti 299 metrov 14 min 50 sek

(Kamerafahrt 299 Meter, 14 Minuten und 50 Sekunden in Richtung sowjetische Wirklichkeit)

Ausgabe Datum: Februar 1924 (Uraufführung: 25. Februar 1924)
Dauer: 13 min 51 sek (18 B/Sek)
Regie: Dziga Vertov
Produktion: Goskino
Produktionsleitung: Anatolij Goldobin
Kamera: Petr Novickij, Grigorij Lemberg, Michail Kaufman, A. Dorn
Zwischentitel: Dziga Vertov, Aleksandr Rodčenko, Ivan Beljakov
Länge der überlieferten Kopie: 290m
Auf dem Eiffelturm in Paris / Moskau / Autorennen Petrograd – Moskau / Aspekte des sowjetischen Alltags / Bauer aus Jaroslavl' auf Besuch in Moskau / Zeremonielle Einführung eines Neugeborenen in die Gemeinschaft

Glossar / Kommentare

Gustave Eiffel Er verstarb am 27. Dezember 1923
Komsomol Jugendorganisation der KPdSU
Smyčka Politischer Begriff in Russland, bezieht sich zumeist auf das "Bündnis von Stadt und Land" (=zwischen Arbeitern und Bauern)
Verleihung der Staatsbürgerschaft (auch "Oktobrierung") An die Stelle der Taufe trat besonders in den frühen 1920er Jahren die Zeremonie der "Oktobrierung": Eltern gelobten, ihre Kinder in kommunistischem Geist großzuziehen, man stimmte die "Internationale" an, frisch Oktobrierte wurden mit Säuglingsbildern von Lenin beschenkt. Die Namen der Kinder entstammten den Annalen der Revolution.
 
04:04–04:06
[Transparent:] Ein Gruß dem Moskauer Sowjet für die Erfüllung des Auftrags seiner Wählerschaft
(Moskauer Sowjet = Moskauer Rat)

06:31–06:34 / 06:40–06:44
"Die Allunionsausstellung für Landwirtschaft" [sic!]
Es ist die Erste Allrussische Landwirtschafts- und Gewerbeausstellung gemeint.

11:35
[Zwischentitel:] Die Komsomolzen
 
Weitere Informationen